1.000 Menschen aus der Sklaverei befreit

1.000 Menschen aus der Sklaverei befreit

Veröffentlichungsdatum: 06.01.2021

Wir können mit Stolz verkünden, dass Blue Dragon einen bedeutenden und zugleich düsteren Meilenstein in seiner Arbeit erreicht hat. Die Rettung der 1.000sten Person wurde in dieser Woche abgeschlossen, als das Blue Dragon-Rettungsteam nach monatelangen Ermittlungen die 17-jährige Hien über die Grenze von China zurück nach Vietnam brachte. Sie wurde im September 2020 von Menschenhändlern verschleppt und gegen ihren Willen als Braut verkauft.

Als Blue Dragon im Jahr 2005 zum ersten Mal ein Kind aus der Sklaverei rettete, waren wir eine sehr junge Organisation, die ausschließlich mit Straßenkindern in Hanoi arbeitete. Die erste Rettung eines 13-jährigen Jungen war der Beginn einer Reise zur Untersuchung und Bekämpfung des Menschenhandels, die unsere Organisation geprägt hat.

Wir suchen weiterhin nach Straßenkindern, schützen sie und setzen uns für sie ein, während wir gleichzeitig eine Vorreiterrolle im Kampf gegen Menschenhandel und Sklaverei in Vietnam spielen. Die Rettung von 1.000 Menschen erfolgte im Rahmen von 439 Rettungsaktionen, die nicht nur die Koordination mit der Polizei und den Behörden in mehreren Ländern erforderte, sondern auch Hunderttausende Stunden intensiver Arbeit sowie den Einsatz engagierter Mitarbeiter*innen von Blue Dragon, die sich unzähligen Gefahren aussetzten, um Menschen in Sicherheit zu bringen.

Von den 1.000 Menschen, die von Blue Dragon gerettet wurden:

– wurden 453 innerhalb Vietnams, 535 aus China und 12 aus Myanmar gerettet.

– sind 230 männlich und 770 weiblich.

– waren 535 zum Zeitpunkt der Rettung unter 18 Jahre alt.

– wurden 595 in die sexuelle Ausbeutung und 405 zur Arbeitsausbeutung verkauft.

Die Rettung von Opfern des Menschenhandels ist komplex und manchmal gefährlich. Als Organisation haben wir uns verpflichtet, diese Arbeit fortzusetzen, weil wir glauben, dass jeder Mensch das Recht auf Freiheit hat – und wir setzen diesen Glauben in die Tat um.

Unsere Arbeit beginnt mit der Rettung, aber sie endet nicht dort. Zu den Folgeleistungen von Blue Dragon gehören psychologische Beratung, Rechtsbeistand, Vertretung vor Gericht, Familienzusammenführung, Unterkunft, medizinische Versorgung, Zugang zu Bildung und Ausbildung sowie Arbeitsvermittlung. Wir tun alles, was nötig ist, um den Überlebenden des Menschenhandels zu ermöglichen, sich ein neues Leben aufzubauen.

Mit den Erfahrungen, die wir dabei an vorderster Front sammeln, arbeitet Blue Dragon zudem mit der vietnamesischen Regierung zusammen, um Gesetze und Politik zu verbessern. Seit Ende 2020 unterstützen wir die Regierung bei der Überarbeitung des nationalen Gesetzes zum Menschenhandel. Unsere Erfahrungen aus jeder dieser 1.000 Rettungen werden in den Prozess der Gesetzesrevision einfließen, was wiederum die Unterstützung für Überlebende des Menschenhandels verbessern und durch bessere Strafverfolgung und Dienstleistungserbringung bei der Prävention von Menschenhandel helfen wird.

Blue Dragon wird auch weiterhin Opfer von Menschenhandel und Sklaverei retten, und wir tun dies in der Hoffnung, dass unsere Dienste eines Tages nicht mehr benötigt werden, sodass alle Menschen sicher und geschützt sind und Menschenhändler kein Geschäft mehr haben.

Unser besonderer Dank gilt unseren Spender*innen, einschließlich der Einzelpersonen und Institutionen, die im Laufe der Jahre dazu beigetragen haben, 1.000 Menschen nach Hause zu bringen. Dank ihnen sind 1.000 vietnamesische Kinder und Erwachsene wieder in Freiheit.

Übersetzt von Kirsten Broschei (Fotos und Text aus dem Blog vom Blue Dragon-Gründer Michael)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.