Blue Dragons „Whole Stream“-Ansatz

der gesamte Strom

Veröffentlichungsdatum: 14. 06. 2020

Blue Dragons „Whole Stream“-Ansatz (dt.: der gesamte Strom) bedeutet, dass wir junge Menschen in Krisen schützen und retten, während wir gleichzeitig das System verändern, das sie überhaupt erst in diese Notlage gebracht hat. An beiden dieser Fronten konnte Blue Dragon am 12. Juni 2020 wichtige Erfolge verzeichnen.

Zum einen haben wir eine 18-jährige Frau aus China über die Grenze zurück nach Vietnam gebracht. Anh wurde vor fünf Jahren, im Alter von 13 Jahren, aus ihrer Heimat im Süden Vietnams verschleppt und als Braut an einen Mann in der Inneren Mongolei verkauft. Anh rief uns während des Covid-19-Lockdowns um Hilfe. Sie wartete seit Wochen darauf, dass ein Rettungsteam zu ihr kommt. Als wir sie endlich erreichten, dauerte es weitere 12 Tage, bis wir sie zurück nach Vietnam bringen konnten. Die Innere Mongolei ist sehr weit von der Landesgrenze entfernt. Tatsächlich ist dies die größte Entfernung, die wir bisher bei einer Rettungsaktion zurückgelegt haben.

Während Anh die Grenze überquerte und sich in die Sicherheit einer Quarantänestation begab, nahm ich an einem Forum zum Thema „kinderfreundliche Polizeiermittlungen“ teil. Blue Dragon und die vietnamesische Polizei setzen derzeit ein Gesetzreform-Projekt in Gang, das in den kommenden Monaten in der Veröffentlichung eines sogenannten „Circular“ gipfeln wird: ein gesetzliches Dokument, dessen Richtlinien die Polizei umsetzen muss.

Äußerst seltene Sichtung von mir in einer Krawatte
Äußerst seltene Sichtung von mir in einer Krawatte

Das „Circular“ wird festlegen, wie die Polizei im ganzen Land Kinder vernehmen, Aussagen von ihnen aufnehmen, ihre Identität schützen und sie als Zeugen in Gerichtsverfahren einbeziehen darf. Es wird das erste Mal sein, dass die vietnamesische Polizei klare Richtlinien hat, wie sie Kinder unterstützt und schützt, die Opfer von Verbrechen sind. Diese Richtlinien gelten aber auch für Kinder, die das Gesetz gebrochen haben oder Zeugen eines Verbrechens geworden sind.

An diesem Tag im Juni waren die beiden Komponenten der Arbeit von Blue Dragon deutlich zu sehen. Sie werden manchmal als nachgelagert (engl.: downstream) und vorgelagert (engl.: upstream) bezeichnet. Die nachgelagerte Arbeit ist das, was wir typischerweise „Wohltätigkeitsarbeit“ nennen. Es ist eine direkte Unterstützungsleistung: Hilfe an vorderster Front für jemanden, der sie benötigt. Bei der vorgelagerten Arbeit geht es dagegen um die Veränderung des Systems. Gesetze und politische Reformen sind typische Beispiele. Diese Art von Arbeit kann langwierig sein und zieht selten viel Aufmerksamkeit auf sich, hat aber das Potenzial, langfristige Veränderungen zu bewirken.

Gemeinnützige Organisationen arbeiten oft entweder vorgelagert oder nachgelagert. Das Modell von Blue Dragon ist, beides gleichzeitig zu tun. Unser Modell ist „der gesamte Strom“ (engl.: whole stream). Nicht jeder ist von diesem Konzept überzeugt. Manchmal wird mir gesagt, dass wir unsere Ressourcen stärker fokussieren sollten, dass wir uns zu sehr verausgaben, wenn wir den gesamten Strom übernehmen. Auch wenn diese Argumente überzeugend klingen, liegt unsere Stärke als Organisation in dem „Whole Stream“-Ansatz.

Während wir nachgelagert arbeiten, obdachlose Kinder auf Hanois Straßen treffen und junge Menschen aus der Sklaverei befreien, sehen wir genau, was im vietnamesischen Recht funktioniert und was nicht. Im Laufe der Jahre haben wir an Hunderten von Fällen von Kindern gearbeitet, die missbraucht und ausgebeutet wurden oder selbst mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind: von Drogen über Diebstahl bis hin zu Vergewaltigungen. Diese nachgelagerte Erfahrung versetzt uns in eine ideale Position, um zu erkennen, wie das Gesetz verbessert werden könnte. Und da wir ebenfalls vorgelagert arbeiten, können wir sehen, wie sich Änderungen an Gesetzen und in der Politik auf die direkt Betroffenen auswirken. Unsere Arbeit im vorgelagerten Bereich macht unsere Arbeit im nachgelagerten Bereich letztendlich viel einfacher – und manchmal wird sie sogar weniger notwendig.

Ein Beispiel dafür ist die Reformarbeit von Blue Dragon vor einigen Jahren, die darauf abzielte, dass Männer als Opfer von sexuellem Missbrauch gesetzlich anerkannt werden. Vor dieser Gesetzesänderung, wurde unsere Arbeit auf den Straßen mit obdachlosen Jungen zunehmend schwieriger und gefährlicher. Wir wussten von Jungen im Alter von 13 Jahren, die nachts prostituiert wurden, manchmal an öffentlichen Orten wie Parks. Aber wir konnten es nicht verhindern. Wir mussten dafür sorgen, dass unsere Mitarbeiter die ganze Nacht auf den Straßen unterwegs waren und direkt eingriffen, wenn wir sahen, dass Pädophile Kinder mitnahmen. Das war eine extrem harte Arbeit, die aber bei weitem nicht ausreichte, um die Kinder zu schützen.

Die Gesetzesänderung hat dazu geführt, dass wir das nun nicht mehr tun müssen. Wenn wir wissen, dass Jungen missbraucht werden, informieren wir die Polizei, und sie kann einen Fall eröffnen. Unsere vorgelagerte Arbeit hat die Art unserer nachgelagerten Arbeit verändert. Während wir dieses neue Reformprojekt in Angriff nehmen, sind wir optimistisch, dass dieses „Circular“ den Kindern zusätzlichen gesetzlichen Schutz bietet und die Polizei dabei unterstützt, zu wissen, wie sie mit Kindern arbeiten darf.

Und während wir mit der Regierung zusammenarbeiten, um Konsultationen im ganzen Land durchzuführen, einen Gesetzesentwurf auszuarbeiten und dann die neuen Richtlinien umzusetzen, werden wir Anh dabei helfen, das Trauma von fünf Jahren Sklaverei zu überwinden. Wir werden weiterhin dafür sorgen, dass der ganze Strom für Anh funktioniert, damit sie den neuen Start ins Leben bekommt, den sie verdient.

Übersetzt von Kirsten Broschei (Fotos und Text aus dem Blog vom Blue Dragon Gründer Michael)